Nackenschmerzen

Nackenschmerzen oder Nackenverspannungen, sind häufig das Ergebnis verspannter Muskulatur im Halsbereich und bestehenden degenerativen Veränderungen im Bereich der Halswirbelsäule, welches ebenfalls zu Schwindelgefühl führen kann. Die Besonderheit der Halswirbelsäule, liegt nicht nur in seiner Beweglichkeit, sondern sie hat zudem täglich eine schwere Last zu tragen: unseren Kopf, der ca 4-6 kg schwer sein kann.  Zwar duldet die Halswirbelsäule mit seinen unzähligen Nerven, vielen Muskeln und insgesamt sieben Wirbelkörpern einige übermäßige Beanspruchungen und Fehlhaltungen, doch nach einem Sturz oder einem vergleichbaren Trauma können Schmerzen und Folgeschäden entstehen. Die Nackenverspannung greift oft auf die Schulter und den Kopf über. So können Nackenschmerzen bis in den Arm hinein ausstrahlen und sogar Taubheitsgefühle in den Fingern verursachen. Mitunter sind auch Kopfschmerzen auf Nackenverspannungen zurückzuführen. Ein steifer Hals entsteht, wenn die Beweglichkeit des Kopfes stark eingeschränkt und die Drehung nach rechts, links, oben oder unten nur mit starken Schmerzen möglich ist.

 

Empfohlene Therapiemöglichkeit ist die AtlantoVib-Behandlung, eine Behandlung durch Biomechanische Stimulation oder Heilpraktik auf dem Gebiet der Physiotherapie.